(Foto: M&P Ingenieurgesellschaft mbH)

ORIENTIERENDE UNTERSUCHUNG B-PLAN 320 NORDERSTEDT

In Norderstedt wird derzeit der Bebauungsplan 320 aufgestellt. Nach § 1 Baugesetzbuch müssen bei der Aufstellung von Bebauungsplänen die allgemeinen Anforderungen an gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse und die Sicherheit der Wohn- und Arbeitsbevölkerung berücksichtigt werden. Daher werden langjährig gewerblich genutzte Grundstücke auf mögliche durch die Nutzung bedingte Bodenverunreinigungen untersucht und bewertet. Im Geltungsbereich des Bebauungsplans befindet sich ein ehemaliger Fleischverarbeitungsbetrieb. Das Planungsgebiet liegt weiterhin im Einflussbereich zweier Altstandorte (ehem. chemische Reinigung, Kfz-Werkstatt mit ehem. Tankstelle) sowie einer Altablagerung. Im Rahmen einer orientierenden Untersuchung wurden Kleinrammbohrungen mit Bodenprobenahme, Bodenluft- und Grundwasseruntersuchungen durchgeführt und die Ergebnisse hinsichtlich der geplanten zukünftigen Nutzung bewertet.

Leistungsumfang: Boden- und Grundwasseruntersuchungen auf altlastverdächtigen Flächen im Rahmen der Bauleitplanung bei der Aufstellung des Bebauungsplan 320 in Norderstedt

Tätigkeitsfeld: Orientierende Altlastenuntersuchung 

AUFTRAGGEBER:
STADT NORDERSTEDT, FACHBEREICH PLANUNG

STANDORT:
DEUTSCHLAND

BAUBEGINN:
2017

BAUENDE:
2017

GESCHÄTSBEREICH:
UMWELT- UND GEOTECHNIK

NIEDERLASSUNG:
HAMBURG