Fahrbahnerkundungen und geotechnische Untersuchungen der Kreisstraßen im LK Osnabrück

FAHRBAHNERKUNDUNGEN UND GEOTECHNISCHE UNTERSUCHUNGEN DER KREISSTRASSEN IM LK OSNABRÜCK

 

Der Landkreis Osnabrück, Fachdienst Straßen plant den Ausbau bzw. die Sanierung des vorhandenen Kreisstraßennetzes. Um Aufschluss über das passende Bauverfahren zu erlangen sind im Vorfeld der jeweiligen Projekte Voruntersuchungen an der vorhandenen Fahrbahnsubstanz durchzuführen. Das gesamte Streckennetz der Kreisstraßen umfasst eine Länge von ca. 640 km.

Die Mull und Partner Ingenieurgesellschaft Osnabrück hat den Rahmenvertrag 2017-2018 zu Fahrbahnerkundungen und geotechnischen Untersuchungen der Kreisstraßen im Landkreis Osnabrück erhalten. Der Leistungsumfang bezog sich auf Asphaltuntersuchungen, Bodenphysikalische Untersuchungen sowie Bankett- und Grabenmaterialuntersuchungen. Dabei hat Mull und Partner Osnabrück die Beratung des Landkreis Osnabrück, die technischen Leistungen wie Verkehrssicherung, Probenahme und Laboranalytik bis hin zur Gutachtenerstellung übernommen.

Insgesamt wurden im Projekt bislang über 200 Kernbohrungen zur Asphaltprobenahme, über 100 Kleinrammbohrungen zur Bodenuntersuchung, über 50 Bankettuntersuchungen zur abfallrechtlichen Bewertung und ca. 30 Rammsondierungen zur Feststellung der Lagerungsdichte des Bodens durch M&P Osnabrück durchgeführt.

AUFTRAGGEBER:
Landkreis Osnabrück

BEGINN:
2017

ENDE:
2018