Neubau von Masten 110 kV-Leitung Rudersdorf bis Finnentrop

(Foto: M&P Ingenieurgesellschaft mbH)

NEUBAU VON MASTEN 110KV-LEITUNG RUDERSDORF BIS FINNENTROP

 

Die DB Energie GmbH, Köln, realisiert bis zum Jahr 2018 die Instandsetzung der planfestgestellten 110-kV-Bahnstromleitung Rudersdorf–Finnentrop im Regierungsbezirk Arnsberg. Betroffen sind insgesamt 109 Masten auf rd. 54 km Länge. Im Rahmen der Instandsetzung werden Maste, Fundamente und Leiterseile ersetzt und dem aktuellen Stand der Technik angepasst. Mit der Bauausführung wurde die Fa. SPIE SAG Leitungsbau mit Sitz in Montabaur beauftragt. Darüber hinaus wurde als eine der beauflagten artenschutzspezifischen Vermeidungsmaßnahmen die Begleitung der Baumaßnahme durch eine ökologische Bauüberwachung (ÖBB) gefordert. M&P wurde daraufhin 2014 von der Fa. SPIE SAG Leitungsbau beauftragt, die Aufgaben der ökologischen Baubegleitung wahrzunehmen.  Die Fachgruppe Naturschutz und Landschaftsplanung ist seit Beginn der Vorarbeiten im Juli 2014 in die Maßnahme eingebunden und bearbeitet in enger Zusammenarbeit mit der Bauleitung die naturschutzfachlichen Fragestellungen und Anforderungen im Projektablauf.

AUFTRAGGEBER:
SPIE SAG GMBH LEITUNGSBAU MONTABAUR

STANDORT:
DEUTSCHLAND

ZEITRAUM:
2016 – 2018